Formulare

‍Besucher ‍können ‍Informationen ‍über ‍digitale ‍Formulare ‍an ‍den ‍Website-Server ‍senden.

‍Das ‍bekannteste ‍Beispiel ‍ist ‍das ‍Kontaktformular, ‍das ‍die ‍eingegebenen ‍Daten ‍per ‍E-Mail ‍versendet.

‍Die ‍Elemente, ‍über ‍die ‍Besucher ‍Informationen ‍eingeben, ‍finden ‍Sie ‍im ‍Popup ‍„Mehr“ ‍unter ‍„Navigation ‍und ‍Formulare“:

  • ‍• ‍Textfeld
  • ‍• ‍Schaltfläche
  • ‍• ‍Radio-Button
  • ‍• ‍Markierungsfeld

‍Das ‍Textfeld ‍ist ‍das ‍grundlegende ‍Mittel ‍zur ‍Eingabe ‍von ‍Text. ‍Neben ‍den ‍Stileinstellungen ‍bietet ‍es ‍auch ‍einige ‍Optionen, ‍um ‍die ‍Eingabe ‍durch ‍den ‍Benutzer ‍zu ‍steuern. ‍Ist ‍„Pflichtfeld“ ‍aktiviert, ‍muss ‍der ‍Benutzer ‍etwas ‍in ‍das ‍Textfeld ‍eingeben. ‍„Automatische ‍Großschreibung“, ‍„Rechtschreibprüfung“ ‍und ‍„Browser ‍automatisches ‍Ausfüllen ‍erlauben“ ‍können ‍in ‍bestimmten ‍Situationen ‍nützlich ‍sein.

‍Radio-Buttons ‍und ‍Markierungsfelder ‍sollen ‍dem ‍Benutzer ‍Auswahlmöglichkeiten ‍eröffnen. ‍Von ‍Radio-Buttons ‍mit ‍demselben ‍Variablennamen ‍kann ‍immer ‍nur ‍einer ‍ausgewählt ‍werden, ‍sodass ‍der ‍Benutzer ‍sich ‍für ‍eine ‍Option ‍entscheiden ‍muss, ‍wohingegen ‍Markierungsfelder ‍unabhängig ‍voneinander ‍aktiviert ‍und ‍deaktiviert ‍werden ‍können.

‍Sowohl ‍„Formular ‍via ‍Server ‍mailen“ ‍und ‍„Erweitertes ‍Absenden ‍v. ‍Formularen“ ‍ermöglichen ‍Ihnen, ‍Informationen ‍über ‍ein ‍oder ‍mehrere ‍Textfelder, ‍Markierungsfelder ‍und ‍Radio-Buttons ‍zu ‍sammeln. ‍Während ‍sich ‍„Erweitertes ‍Absenden ‍v. ‍Formularen“ ‍an ‍erfahrene ‍Webentwickler ‍richtet, ‍ist ‍„Formular ‍via ‍Server ‍mailen“ ‍sofort ‍einsatzbereit.

‍Beide ‍Formularfunktionen ‍sind ‍in ‍der ‍Vorschau ‍deaktiviert ‍und ‍funktionieren ‍nicht, ‍wenn ‍das ‍Dokument ‍im ‍Finder ‍geöffnet ‍wird, ‍da ‍sie ‍einen ‍Webserver ‍voraussetzen, ‍um ‍den ‍E-Mail-Empfang ‍zu ‍verarbeiten. ‍Formulare ‍funktionieren ‍nur, ‍wenn ‍über ‍einen ‍Server ‍auf ‍die ‍Seite ‍zugegriffen ‍wird.

‍Kontaktformular

‍Mit ‍der ‍Option ‍„Formular ‍via ‍Server ‍mailen“ ‍werden ‍die ‍ausgewählten ‍Formularelemente ‍gesammelt ‍und ‍per ‍E-Mail ‍versandt. ‍Die ‍Funktion ‍kann ‍sofort ‍genutzt ‍werden, ‍sobald ‍die ‍E-Mail-Adressen ‍von ‍Empfänger ‍und ‍Absender ‍sowie ‍der ‍E-Mail-Betreff ‍angegeben ‍wurden.

‍Die ‍E-Mail-Adresse ‍des ‍Absenders ‍kann ‍nur ‍der ‍Empfänger ‍des ‍E-Mail-Formulars ‍sehen. ‍Es ‍muss ‍also ‍keine ‍funktionierende ‍E-Mail-Adresse ‍sein. ‍Die ‍beste ‍Zustellbarkeit ‍wird ‍mit ‍einer ‍fiktiven ‍Absenderadresse ‍bei ‍der ‍gleichen ‍Domain ‍erreicht, ‍unter ‍der ‍auch ‍die ‍Website ‍registriert ‍ist.

‍Sie ‍müssen ‍auch ‍eine ‍„Dankeschön-Seite“ ‍angeben, ‍auf ‍der ‍die ‍Mechanismen ‍zum ‍Senden ‍des ‍Formulars ‍enthalten ‍sind, ‍und ‍die ‍verwendet ‍werden ‍kann, ‍um ‍dem ‍Benutzer ‍zu ‍bestätigen, ‍dass ‍die ‍E-Mail ‍erfolgreich ‍zugestellt ‍wurde. ‍Da ‍die ‍Seite ‍serverseitigen ‍Code ‍enthält, ‍muss ‍sie ‍eine ‍php-Erweiterung ‍haben ‍(was ‍sie ‍im ‍Bereich ‍„Dankeschön-Seite“ ‍einstellen ‍können).

‍Die ‍E-Mail ‍wird ‍lokal ‍auf ‍Ihrem ‍Webhost ‍zugestellt ‍und ‍von ‍dort ‍aus ‍an ‍den ‍Ziel-Mailserver ‍weitergeleitet. ‍E-Mails ‍werden ‍im ‍Internet ‍häufig ‍rigoros ‍auf ‍Spam ‍und ‍Viren ‍gefiltert, ‍weshalb ‍diese ‍Funktion ‍unter ‍Umständen ‍gelegentlich ‍nicht ‍zuverlässig ‍funktioniert. ‍Wenden ‍Sie ‍sich ‍bei ‍Problemen ‍am ‍besten ‍an ‍Ihren ‍Webhost.

‍Eigener ‍SMTP-Server

‍Wenn ‍Ihr ‍Webhost ‍das ‍Senden ‍von ‍E-Mails ‍über ‍den ‍Webserver ‍nicht ‍zulässt, ‍können ‍Sie ‍E-Mails ‍auch ‍über ‍einen ‍authentifizierten ‍SMTP-Server ‍senden. ‍Die ‍von ‍Sparkle ‍erzeugte ‍E-Mail ‍wird ‍dann ‍an ‍den ‍SMTP-Server ‍gesendet ‍und ‍authentifiziert ‍sich ‍mit ‍den ‍von ‍Ihnen ‍angegebenen ‍Anmeldedaten. ‍Dies ‍ist ‍kompatibel ‍mit ‍Drittanbieterdiensten ‍wie ‍Amazon SES.

‍Muster-Kontaktformular

‍Wenn ‍Sie ‍möchten, ‍können ‍Sie ‍ein ‍Musterdokument ‍mit ‍einem ‍funktionierenden ‍Kontaktformular ‍laden. ‍Vergessen ‍Sie ‍nicht, ‍Ihre ‍eigene ‍E-Mail-Adresse ‍als ‍Empfängeradresse ‍einzugeben.

‍Formularsicherheit

‍Die ‍Kontaktformulare ‍von ‍Sparkle ‍enthalten ‍Anti-Spam-Einstellungen, ‍die ‍verhindern, ‍dass ‍automatisierte ‍Internetprogramme ‍(Bots) ‍Spaminhalte ‍verteilen, ‍ohne ‍den ‍Besucher ‍Ihrer ‍Website ‍mit ‍Captcha-ähnlichen ‍Lösungen ‍zu ‍belästigen. ‍Die ‍Sparkle-Lösung ‍zur ‍Spamvermeidung ‍gibt ‍auch ‍keine ‍Informationen ‍über ‍die ‍Besucher ‍Ihrer ‍Website ‍an ‍Dritte ‍weiter ‍und ‍erfüllt ‍damit ‍die ‍Datenschutzbestimmungen. ‍Die ‍Spambekämpfung ‍ist ‍uns ‍wichtig, ‍und ‍wir ‍werden ‍alle ‍notwendigen ‍technischen ‍Änderungen ‍vornehmen, ‍um ‍Spamangriffe ‍auch ‍in ‍Zukunft ‍zu ‍blockieren.

‍Kontaktformulare ‍– ‍Problembehandlung

‍Wenn ‍Sie ‍die ‍E-Mail ‍des ‍Kontaktformulars ‍nicht ‍erhalten, ‍könnte ‍eines ‍der ‍folgenden ‍häufig ‍auftretenden ‍Probleme ‍die ‍Ursache ‍sein:

  • ‍• ‍Sie ‍haben ‍die ‍Empfänger-E-Mail-Adresse ‍möglicherweise ‍nicht ‍richtig ‍eingegeben. ‍In ‍diesem ‍Fall ‍wird ‍die ‍Dankeschön-Seite ‍korrekt ‍geladen, ‍ohne ‍weiteren ‍Hinweis ‍darauf, ‍dass ‍etwas ‍falsch ‍gelaufen ‍ist.
  • ‍• ‍Sie ‍haben ‍möglicherweise ‍vergessen, ‍Ihre ‍Dankeschön-Seite ‍auf ‍PHP ‍zu ‍setzen. ‍In ‍diesem ‍Fall ‍wird ‍die ‍Dankeschön-Seite ‍korrekt ‍geladen, ‍aber ‍Sie ‍stellen ‍fest, ‍dass ‍die ‍Seitenadresse ‍in ‍Safari ‍an ‍Stelle ‍einer ‍.php-Erweiterung ‍eine ‍.html-Erweiterung ‍hat.
  • ‍• ‍Der ‍Server ‍lässt ‍das ‍Ausführen ‍von ‍PHP-Dateien ‍möglicherweise ‍nicht ‍zu. ‍In ‍diesem ‍Fall ‍wird ‍statt ‍der ‍korrekt ‍formatierten ‍„Dankeschön“-Seite ‍die ‍Seitenquelle ‍geladen. ‍Sie ‍müssen ‍sich ‍in ‍diesem ‍Fall ‍an ‍Ihren ‍Webhost ‍wenden ‍und ‍die ‍PHP-Unterstützung ‍in ‍Ihren ‍Hostingplan ‍aufnehmen ‍lassen.
  • ‍• ‍Die ‍E-Mail-Konfiguration ‍Ihrer ‍Domain ‍lässt ‍das ‍Senden ‍von ‍E-Mails ‍von ‍Ihrem ‍Webserver ‍möglicherweise ‍nicht ‍zu. ‍Dieses ‍Problem ‍muss ‍Ihr ‍Webhost ‍beheben.

‍Wenn ‍keine ‍der ‍vorgenannten ‍Ursachen ‍zutrifft, ‍besteht ‍noch ‍die ‍Möglichkeit, ‍dass ‍die ‍E-Mail ‍des ‍Kontaktformulars ‍richtig ‍versandt, ‍aber ‍dann ‍von ‍einem ‍Spamfilter ‍abgefangen ‍wurde.

‍Um ‍zu ‍vermeiden, ‍dass ‍Ihre ‍E-Mail ‍ausgefiltert ‍wird, ‍können ‍Sie ‍eine ‍Formular-E-Mail-Adresse ‍bei ‍der ‍Domain ‍Ihres ‍Servers ‍verwenden, ‍wobei ‍der ‍Name ‍des ‍Empfängers ‍fiktiv ‍sein ‍kann. ‍Wenn ‍Ihre ‍Domain ‍„beispiel.com“ ‍ist, ‍könnten ‍Sie ‍beispielsweise ‍„niemand@beispiel.com“ ‍als ‍E-Mail-Adresse ‍verwenden.

‍Die ‍Qualität ‍des ‍E-Mail-Ausgangs ‍kann ‍durch ‍die ‍Nutzung ‍eines ‍eigenen ‍SMTP-Servers ‍manchmal ‍verbessert ‍werden.

‍Sie ‍können ‍einen ‍Drittanbieterdienst ‍nutzen, ‍um ‍zu ‍prüfen, ‍wie ‍die ‍E-Mail ‍von ‍Spamfiltern ‍behandelt ‍wird, ‍und ‍die ‍Qualität ‍auf ‍dieser ‍Grundlage ‍optimieren.

‍Ein ‍solcher ‍Dienst ‍ist ‍beispielsweise ‍mail-tester.com. ‍Wenn ‍Sie ‍die ‍Seite ‍aufrufen, ‍erhalten ‍Sie ‍eine ‍E-Mail-Adresse, ‍die ‍Sie ‍dann ‍in ‍Ihren ‍Formular-Einstellungen ‍als ‍Empfängeradresse ‍eingeben ‍müssen. ‍Anschließend ‍veröffentlichen ‍Sie ‍die ‍Website ‍und ‍verwenden ‍das ‍Kontaktformular. ‍Wenn ‍Sie ‍jetzt ‍wieder ‍zu ‍mail-tester.com ‍zurückgehen, ‍wird ‍dort ‍angezeigt, ‍was ‍Spamfilter ‍sehen, ‍und ‍was ‍Sie ‍möglicherweise ‍verbessern ‍könnten.

Bitte melden Sie uns Mängel, die Ihnen in dieser Dokumentation auffallen, damit wir sie schnellstmöglich beheben können!

Copyright © 2019 River SRL 

IT06208340486 — REA FI-609716

Diese Website verwendet Cookies. Einige davon sind für die Funktion der Website erforderlich, andere unterstützen uns dabei, sie zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies gespeichert werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.