1

2

3

4

5

Die Benutzeroberfläche

Leinwandsteuerung: Zoom, aktuelles Gerät und Wechsel zu einem anderen, Leinwandgitter.

Buttons, um der Leinwand ein neues Element hinzuzufügen; mit dem Symbol „Mehr“ öffnen Sie ein Popup-Fenster mit weiteren Elementen.

Buttons zum Öffnen der Website-Einstellungen, für die Vorschau und zum Veröffentlichen.

Wie bei den meisten macOS-Anwendungen ist die Symbolleiste von Sparkle vollständig anpassbar, die Abbildung oben zeigt nur die Standardeinstellungen. Sie können mit der rechten Maustaste oder bei gedrückter ctrl-Taste klicken, um die Inhalte anzupassen.

Die Tableiste, über die Sie mehrere Sparkle-Dokumente in einem einzigen Fenster öffnen können. Das System blendet die Tableiste standardmäßig ein, wenn sich das Sparkle-Fenster im Vollbildmodus befindet. In den Systemeinstellungen können Sie im Bereich „Dock“ festlegen, sie immer anzeigen zu lassen.

Über die Formatierungsleiste von Sparkle greifen Sie schnell auf Befehle zu, die häufig verwendet werden oder aus praktischen Gründen nahe der Leinwand und der Elemente darauf angeboten werden.

Der erste Button auf der linken Seite entspricht der Option „Ausgeblendete Elemente anzeigen“ im Menü „Darstellung“ und wird für Websites benötigt, die für mehrere Geräte optimiert werden.

Die folgenden Buttons werden aktiviert, wenn zwei oder mehr Elemente ausgewählt sind, und entsprechen den Optionen im Menü „Anordnen“:

  • Links ausrichten
  • Horizontal ausrichten (Zentrierung)
  • Rechts ausrichten
  • Oben ausrichten
  • Vertikal ausrichten (Zentrierung)
  • Unten ausrichten
  • Horizontal verteilen
  • Vertikal verteilen
  • Breite angleichen
  • Höhe angleichen
  • Ganz nach hinten
  • Ganz nach vorne
  • Schrittweise rückwärts
  • Schrittweise vorwärts

6

Über die Tabs in der rechten Seitenleiste können Sie auswählen, welche Gruppe von Einstellungen angezeigt werden soll. Die Bereiche „Stil“ und „Anordnen“ beziehen sich immer auf das derzeit ausgewählte Element. Unter „Stil“ finden sich die meisten elementspezifischen Einstellungen, etwa zum Erscheinungsbild und Verhalten, wohingegen unter „Anordnen“ hauptsächlich Einstellungen zu Position und Größe verfügbar sind. Der Bereich „Seite“ enthält Einstellungen für die aktuelle Seite.

7

In der Seitenübersicht sehen alle Seiten des Dokuments und können sie in Abschnitte gliedern. Hier können Sie Seiten und Abschnitte umbenennen und neu anordnen.

Die Miniaturen in der Übersicht stellen den Seiteninhalt vereinfacht dar. Sie zeigen beispielsweise nicht den gesamten Inhalt sehr langer Seiten, die verschiedenen Seitenausrichtungen, Dropdown-Menüs oder Animationen, sondern lassen Sie schnell den Kontext erkennen.

8

Die für das aktuell ausgewählte Element getroffenen Einstellungen werden ohne Verzögerung in der rechten Seitenleiste angezeigt. Wird hier eine Einstellung geändert, wird dies wiederum sofort auf der Leinwand und in den geöffneten Vorschaufenstern umgesetzt. Jeder Elementtyp weist eigene Einstellungen auf, die in anderen Teilen dieser Dokumentation ausführlicher erläutert werden.

9

 Unten in der Seitenübersicht können Sie Seiten und Abschnitte mit diesen Buttons hinzufügen, duplizieren und löschen.

10

Auf der Leinwand wird die aktuell ausgewählte Seite angezeigt. Sparkle ist eine WYSIWYG-Anwendung („What You See Is What You Get“), wie bei den meisten modernen visuellen Anwendungen arbeiten Sie also mit Elementen, indem Sie sie interaktiv auswählen, bewegen und bearbeiten.

Auf der Leinwand können Sie in der Symbolleiste im Menü „Zoomen“ von 25 % auf bis zu 400 % zoomen. Beim gängigsten (und standardmäßig ausgewählten) Zoomverhalten wird der angezeigte Bereich automatisch an die Breite des Dokuments angepasst. So können Sie die Größe des Dokumentenfensters frei verändern, während der Zoomfaktor entsprechend angeglichen wird.

Das Scrollen auf einer Seite ist zwar einfach, besonders mit den entsprechenden Gesten auf modernen Mäusen und Trackpads, aber wenn Sie nah an eine Seite herangezoomt haben, schießen Sie dabei schnell über das Ziel hinaus. Um auf andere, präzisere Weise über die Seite zu navigieren, während Sie gerade nicht aktiv an einem Textelement arbeiten, halten Sie die Leertaste gedrückt, greifen Sie die Leinwand und verschieben Sie sie.

Standardmäßig überlagert Sparkle die Leinwand mit einem Gitter aus Feldern und Linien, das Ihnen hilft, Elemente zu erkennen und aneinander auszurichten. Diese Überlagerung können Sie mit der Tab-Taste schnell ein- und ausblenden, um sich einen Eindruck davon zu verschaffen, wie die fertige Website in etwa aussehen wird.

‍Touch Bar

‍Auf ‍MacBook Pros ‍mit ‍Touch Bar ‍können ‍Sie ‍in ‍dieser ‍direkt ‍auf ‍die ‍Befehle ‍zugreifen, ‍die ‍für ‍das ‍ausgewählte ‍Element ‍am ‍häufigsten ‍verwenden ‍werden.

‍Unteres ‍Seitenende

‍Mit ‍dem ‍Steuerelement ‍am ‍unteren ‍Ende ‍der ‍Seite ‍können ‍Sie ‍diese ‍kürzer ‍oder ‍länger ‍machen. ‍Die ‍Seite ‍wird ‍im ‍Allgemeinen ‍zwar ‍an ‍der ‍Stelle ‍abgeschnitten, ‍ab ‍der ‍keine ‍weiteren ‍Inhalte ‍mehr ‍folgen, ‍dieses ‍Steuerelement ‍ist ‍jedoch ‍nützlich, ‍wenn ‍Elemente ‍ans ‍Seitenende ‍geheftet ‍werden ‍(siehe ‍“Anordnen“ ‍in ‍der ‍rechten ‍Seitenleiste).

‍Sparkle ‍und ‍das ‍Dokumentmodell ‍von ‍macOS

‍Sparkle ‍richtet ‍sich ‍nach ‍dem ‍modernen ‍Dokumentmodell ‍von ‍macOS, ‍Dokumente ‍werden ‍also ‍im ‍Hintergrund ‍automatisch ‍gespeichert ‍und ‍vom ‍System ‍mit ‍einer ‍Versionsnummer ‍versehen. ‍Ab ‍macOS Sierra ‍können ‍Sie ‍mehrere ‍Dateien ‍in ‍verschiedenen ‍Tabs ‍desselben ‍Fensters ‍öffnen.

‍Sparkle-Dateien ‍teilen

‍Sparkle-Websitedateien ‍können ‍auf ‍sichere ‍Weise ‍geteilt ‍werden. ‍An ‍dieser ‍Funktion ‍haben ‍wir ‍sehr ‍sorgfältig ‍gearbeitet, ‍um ‍Sicherheit ‍und ‍Flexibilität ‍sicherzustellen. ‍Insbesondere ‍daran:

  • ‍• ‍Ihre ‍Einstellungen ‍für ‍das ‍Veröffentlichen ‍im ‍Internet ‍werden ‍im ‍Schlüsselbund ‍des ‍Systems ‍gesichert, ‍sodass ‍sie ‍nicht ‍aus ‍der ‍Sparkle-Datei ‍ausgelesen ‍werden ‍können.
  • ‍• ‍Sie ‍können ‍eine ‍Sparkle-Datei ‍problemlos ‍auf ‍einen ‍anderen ‍Mac ‍bewegen. ‍Wenn ‍es ‍sich ‍um ‍Ihren ‍eigenen ‍Mac ‍handelt, ‍können ‍die ‍Schlüsselbund-Einstellungen ‍über ‍den ‍iCloud-Schlüsselbund ‍synchronisiert ‍und ‍sofort ‍verwendet ‍werden. ‍Handelt ‍es ‍sich ‍um ‍den ‍Mac ‍einer ‍anderen ‍Person, ‍kann ‍diese ‍die ‍Veröffentlichungseinstellungen ‍(wenn ‍nötig) ‍neu ‍eingeben, ‍und ‍beide ‍Einstellungen ‍bleiben ‍erhalten, ‍wenn ‍die ‍Datei ‍zwischen ‍den ‍Computern ‍hin- ‍und ‍hergeschickt ‍wird.
  • ‍• ‍Ebenso ‍werden ‍die ‍Einstellungen ‍für ‍den ‍Export ‍auf ‍die ‍Festplatte ‍nur ‍auf ‍dem ‍Computer ‍angezeigt, ‍auf ‍dem ‍die ‍Anwendung ‍eingerichtet ‍wurde, ‍doch ‍mehrere ‍Festplattenkonfigurationen ‍sind ‍möglich ‍und ‍bleiben ‍erhalten, ‍wenn ‍das ‍Dokument ‍zwischen ‍verschiedenen ‍Macs ‍hin- ‍und ‍hergeschickt ‍wird.

Bitte melden Sie uns Mängel, die Ihnen in dieser Dokumentation auffallen, damit wir sie schnellstmöglich beheben können!

Copyright © 2019 River SRL 

IT06208340486 — REA FI-609716

Diese Website verwendet Cookies. Einige davon sind für die Funktion der Website erforderlich, andere unterstützen uns dabei, sie zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies gespeichert werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.